Experience Unleashed: Wie Phygital Commerce Einzelhandel neu definiert.

Veröffentlicht:
28.11.2023

Dieser Wandel, der bereits in vollem Gang ist, umfasst Strategien und Technologien wie Beacons und AR-Tools. Diese sind ein erster Schritt hin zu einem stärker integrierten Online- und Offline-Erlebnis. Etablierte Einzelhandelskonzepte zeigen jedoch, dass es um weit mehr als diese Technologien geht. Unsere beiden Branchenexperten Simon Freimoser und Daniel Höhnke von Strix, haben kürzlich das Webinar "Experience Unleashed" auf LinkedIn veranstaltet. Darin warfen sie einen Blick auf diese Entwicklungen und die Zukunft des Handels.

Dieses Webinar von Strix auf LinkedIn markiert den Beginn unseres Verständnisses dafür, wie der technologische Fortschritt den Einzelhandel umgestaltet. Der zukünftige Erfolg oder Misserfolg des stationären Einzelhandels, wird von seiner Verhschmelzung mit dem digitalen Handel abhängen. Dieser Artikel fasst die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Webinar auf LinkedIn zusammen. In einer Zeit, in der der physische Einzelhandel mit sinkenden Kundenzahlen und dem wachsenden Druck des E-Commerce konfrontiert ist, wird die Verschmelzung von stationären und digitalen Erlebnissen immer wichtiger. Diese Herausforderungen erfordern innovative Lösungen wie den Phygital Commerce 2.0 - eine fortschrittliche Integration von Online- und Offline-Handelsstrategien.

Nahtlose Einkaufserlebnisse

Der Schwerpunkt des Gesprächs liegt auf der Schaffung nahtloser, integrierter Einkaufserlebnisse. Freimoser und Höhnke betonen die Notwendigkeit, erfolgreiche Elemente des Online-Retailings in stationäre Geschäfte zu integrieren. Diese Integration ermöglicht es den Kunden, ein reibungsloses und vollständig integriertes Einkaufserlebnis zu bieten, unabhängig davon, ob sie online oder in einem Ladengeschäft einkaufen. Erste Schritte in diese deutlich intergriertere Zukunft können beispielsweise mit der Verwendung von Shopify POS gegangen werden. Aber es geht noch umfassender.

Stellen Sie sich vor, ein Kunde betritt Ihr Geschäft und erhält automatisch personalisierte Produktempfehlungen auf seinem Smartphone, die auf seinen Online-Kaufgewohnheiten basieren. Gleichzeitig haben die Mitarbeiter im Geschäft sofortigen Zugriff auf alle Online-Informationen über diesen Kunden. Ziel ist es, das Einkaufserlebnis viel kundenorientierter zu gestalten und gleichzeitig die Kundenberatung und den Kundenservice vor Ort optimal zu nutzen.

Innovationen im Einzelhandel

In dem Vortrag werden verschiedene innovative Einzelhandelsstrategien und -technologien vorgestellt. Dazu gehört ein 3D-Fußmesssystem, das in Schuhgeschäften eingesetzt wird und eine genauere Größenbestimmung und ein personalisiertes Einkaufserlebnis ermöglicht. Eine weitere Innovation sind automatisierte Umkleidekabinen, die den Prozess der Kleideranpassung rationalisieren und die Notwendigkeit von Interaktionen zwischen Kunden und Mitarbeitern bei Größenänderungen verringern.

Digital-first Ansatz im Einzelhandel

Ein wichtiger Teil der Diskussion betrifft das Konzept des "digital-first"-Ansatzes im Einzelhandel. Bei dieser Strategie wird das stationäre Geschäft als eine Erweiterung des Online-Einkaufserlebnisses betrachtet. Diese Perspektive macht eine breite Palette technologischer Fortschritte für Offline-Geschäfte zugänglich und verbessert langfristig das Kundenerlebnis (CX).

Globale Beispiele für Innovationen im Einzelhandel

Der Vortrag verweist auf die erfolgreiche Umsetzung dieser Einzelhandelsinnovationen in Regionen wie Polen und Dubai. In diesen Märkten haben Einzelhändler digitale Strategien eingeführt, die zu einer verbesserten betrieblichen Effizienz und Kundenzufriedenheit führen.

Schlussfolgernd können wir sagen, dass der Einzelhandel sich an einem entscheidenden Punkt befindet, an dem die Integration von stationären und Online-Erlebnissen nicht nur ein Trend, sondern eine Notwendigkeit ist. Die Erkenntnisse von Simon Freimoser und Daniel Höhnke bieten einen Einblick in die Zukunft des Einzelhandels und unterstreichen die Bedeutung von Innovation, kundenorientierten Ansätzen und der Bereitschaft, sich auf Veränderungen einzulassen.

Ähnliche Beiträge

alles ansehen
News
26.3.2024

Luxury Floors wählt Strix als digitalen Partner

Luxury Floors hat Strix als digitalen Partner für die Verwaltung und Entwicklung seiner E-Commerce-Plattform auf Basis von Shopware 6 gewählt. Das Unternehmen ist ein führender Akteur auf dem niederländischen und belgischen Markt für Bodenbeläge und zeichnet sich durch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis der Branche aus, wobei der Schwerpunkt auf Service und Kundenzufriedenheit liegt.
E-commerce
14.3.2024

Internationaler E-Commerce - wie kann man den internationalen Online-Verkauf starten?

Für viele Unternehmen stellt der internationale E-Commerce eine unglaubliche Chance dar, neue Kundengruppen zu erreichen und den Umsatz zu steigern. Um sich jedoch einen Wettbewerbsvorteil auf dem globalen Markt zu sichern, muss eine effektive grenzüberschreitende Verkaufsstrategie umgesetzt werden. Welche Vorteile ergeben sich daraus für E-Commerce-Verkäufer und wie lässt sich eine effiziente Strategie für den grenzüberschreitenden E-Commerce entwickeln?
News
13.3.2024

Dr. Hauschka wählt Strix als digitalen Partner

Dr. Hauschka hat Strix als digitalen Partner für die Entwicklung seiner neuen B2B-E-Commerce-Plattform auf Basis von Shopware gewählt. Dr. Hauschka ist eine Naturkosmetikmarke, die sich auf Hautpflegeprodukte mit einem ganzheitlichen Ansatz konzentriert.
E-commerce
29.2.2024

Die Entwicklung einer ehrgeizigen E-Commerce-Plattform basierend auf Shopware

Für einen Anbieter von Verbrauchsmaterialien für die Wartung und Reparatur von Geräten hat Strix eine ehrgeizige E-Commerce-Plattform auf Basis von Shopware realisiert.
News
8.2.2024

Strix wird in der Rangliste der Business Gazelles 2023 ausgezeichnet

Das Jahr 2023 beendeten wir mit dem ehrenvollen Titel der Business-Gazelle, was laut der Rangliste bedeutet, dass wir eines der sich am dynamischsten entwickelnden Unternehmen in Polen sind.